Daniel Harter macht Mut sich für andere einzusetzen. Am Beispiel von Eli und Samuel zeigt er, wie man den „Boden vorbereitet“, „Sät und wachsen lässt“ und am Ende „Früchte ernten“ kann.