Bei diesem besonderen Gottesdienst kommt die Predigt nicht von der Kanzel, sondern von der Leinwand. Viele Landes- und freikirchliche Gemeinden in Deutschland feiern diesen Filmgottesdienst an diesem Sonntag.
Sprecher im Filmgottesdienst ist der kenianische Pastor Joseph Ambani. Er leitet eine Gemeinde in Kibera, einem berüchtigten Slum in Kenias Hauptstadt Nairobi und einem der größten Elendsviertel in Afrika überhaupt.

Pastor Joseph Ambani

Kenianischer Markt

In seiner Predigt wird uns Pastor Ambani mit hinein nehmen in diese Welt, wo eher Bitterkeit und Dunkelheit herrschen. Er wird uns davon erzählen, was es für ihn und die Menschen in seiner Gemeinde bedeutet, an einem solchen Ort Salz und Licht zu sein – und gerade dort die bekannten Worte von Jesus aus der Bergpredigt zu leben. Pastor Ambanis Gemeinde kümmert sich in besonderer Weise um Kinder in Kibera.

Doch auch humorvoll wird das Thema des Gottesdienst beleuchtet:

Der Kabarettist Friedhelm Meisenkaiser bereichert den Filmgottesdienst durch mitreißendes Entertainment und ganz eigene Gedanken dazu, was es bedeuten kann, Salz und Licht zu sein.
Der Filmgottesdienst ist eine Initiative des christlichen Kinderhilfswerk Compassion Deutschland für deutschsprachige Kirchengemeinden. Im letzten Jahr waren es 550 Gemeinden, die einen Filmgottesdienst zum Thema „Grenzenlose Liebe“ gefeiert hatten – auch hier in der Freien  evangelischen Gemeinde Jülich.
Also, kommt und feiert mit und ladet gerne dazu ein: „Salz und Licht“ – der Filmgottesdienst am 22. September 2019. Beginn ist wie gewohnt um 10:30 Uhr im Gemeindezentrum der FeG Jülich in der Margaretenstr. 2.

Das folgende Video gibt einen kleinen Eindruck davon, was euch erwartet.