Jesus Christus stirbt stellvertretend für alle Schuld der Menschen, damit wir mit Gott in Beziehung leben können. Und er besiegt den Tod und schenkt uns die Hoffnung auf eine Auferstehung der Toten.

Der Bibelvers aus Johannes 3,16 fasst das zusammen:
„Denn so sehr hat Gott die Welt geliebt, dass er seinen einzigen Sohn gab, damit alle, die an ihn glauben, nicht verloren gehen, sondern ewiges Leben haben.“

Das ist Ostern und das wollen wir feiern.

Gründonnerstag (18.4.) feiern wir um 19:30 Uhr gemeinsam das Herrnmahl. Wir singen und beten und halten Stille.

Karfreitag (19.4.) gehen wir uns mit den katholischen Geschwistern den Kreuzweg auf die Sophienhöhe. Start ist um 9.30 Uhr am Parkplatz Stetternich.

Ostersonntag (21.4.) feiern wir die Auferstehung des Herrn mit einem Familiengottesdienst um 10:30 Uhr.