Pressemeldung zur Gebetswoche für die Einheit der Christen,

herausgegeben vom Sachausschuss Ökumene

 

„Berufen, die großen Taten des Herrn zu verkünden“´- so lautet das Thema der Gebetswoche für die Einheit der Christen 2016. Der Vers aus 1. Petrus 2,9 verdeutlicht den engen Zusammenhang von Glaube, Taufe und Zeugnis für alle Christen und entspringt der Erfahrung der Christen aus verschiedenen Kirchen in Lettland, die die Texte für die Gebetswoche 2016 vorbereitet haben.

 

In Jülich startet die Gebetswoche mit einem ökumenischen Gottesdienst in der evangelischen Christuskirche (Düsseldorfer Str.) am 17. Januar 2016 um 11 Uhr.

Zu den ökumenischen Gebetsabenden in der darauffolgende Woche vom 18.- 23.01. laden die Ortskirchen und der Sachausschuss Ökumene herzlich ein.

 

Mo 18.01. 19 Uhr St. Franz Sales (internationaler Abend in englischer Sprache); Artilleriestr. 27

Let the stone be rolled away

Di 19.01. 19 Uhr St. Martinus Stetternich, Martinusplatz 10

Gastfreundschaft für das Gebet

Mi 20.01. 19 Uhr Christuskirche, Düsseldorfer Str.

Hört von einem Traum

Do 21.01. 19 Uhr Freie evangelische Gemeinde, Wiesenstr. 4

Herzen, die für die Einheit brennen

Fr 22.01. 19 Uhr St. Josef Krauthausen, Aachener Str.

Ein priesterliches Volk, berufen, das Evangelium zu verkündigen

Sa 23.01. 17 Uhr Kapelle im Krankenhaus St. Elisabeth

Das Zeugnis der Gemeinschaft

 

Die Gebetswoche für die Einheit der Christen wird weltweit jedes Jahr vom 18.-25. Januar oder in der Zeit von Christi Himmelfahrt bis Pfingsten gefeiert. Ihre Ursprünge gehen bis in das 19. Jahrhundert zurück. Seit 1968 wird die Gebetswoche vom Päpstlichen Rat zur Förderung der Einheit der Christen und dem Ökumenischen Rat der Kirchen gemeinsam verantwortet. In Jülich begehen wir die Gebetswoche für die Einheit der Christen seit Januar 2013. Monatlich findet jeweils am 4. Dienstag im Monat ein ökumenischer Gebetskreis um 19:30 Uhr im Gemeindezentrum St. Martinus in Barmen, Kirchstr. 4 statt.